ZIV Jahresprogramm 2021

28 Implantologie Version 2.021 Updatename „Keep it simple“ Freitag, 26.11.2021 | 19.00 bis 21.00 Uhr Seit der Entwicklung und der Markteinführung der dentalen Schraubendesign-Implantate in den 1970er Jahren haben sich die unterschiedlichsten Behandlungskonzepte und -techniken zur implantologischen Ver- sorgung unserer Patienten etabliert. Dabei stellen diese verschiedenen Methoden nicht nur spezielle Anfor- derungen an Operateur und Patienten, sondern ebenso an das verwendete Implantatsystem und die einge- gliederte prothetische Versorgung. Von der Sofortimplantation über die verzögerte Sofortimplantation bis hin zum konventionellen Verfahren stehen uns nicht nur im zeitlichen Ablauf unterschiedliche Konzepte zur Verfügung, sondern bedürfen auch eines differenzierten chirurgischen Vorgehens. Dabei ist aber in vielen Fällen der wichtigste Parameter die richtige Indikationsstellung. GBR, Sinuslift, Blockaugmentationen, Sandwich- und Distraktionsosteotomie, Kammsplit, Socket/Ridge Preservation, Knochenring, Socket-Shield Technique etc. Die Konzepte zum Erhalt und der Wiederherstellung des verlorengegangenen Kieferknochens könnten viel- fältiger nicht sein, allen gemein ist das Behandlungsziel: Eine entzündungsfreie und dimensionsstabile knö- cherne Situation, um eine ästhetisch zufriedenstellende Therapie mithilfe von Implantaten realisieren zu kön- nen. In der modernen Implantologie stellen sich jedoch die Fragen „Wann brauche ich eine Augmentation wirklich?“ und vor allem aber „Kann ich die Notwendigkeit einer Augmentation umgehen?“. In dem heute zur Verfügung stehenden Angebot aus obengenannten und weiteren Techniken ist es schwie- riger denn je, den Überblick zu behalten. In vielen Fällen ist weniger mehr. „Keep it simple“: • S ofortimplantation VS. Verzögerte Sofortimplantation VS. Konventionelle Implantation • I ndikationsfindung und Therapieplanung • M ethoden zur Implantation bei reduziertem Knochenangebot • P rothetische Anforderungen und Implantatdesign • l ong Implants VS. Short Implants – die Zukunft? • E rfahrungen aus der Praxis für die Praxis ZFP-ÖZÄK: 3 Punkte dr. Clemens Springer, MSc 2009 bis 2011 Studium Humanmedizin Medizinische Universität Wien 2011 bis 2016 Studium Zahnmedizin Medizinische Universität Wien 2016 bis 2019 Studium Oral Surgery and Implantology DPU Krems Seit 2016: Wahlzahnarztpraxis in Klagenfurt Seit 2017: Beratungs- und Entwicklungskooperation mit der Firma GC zur Entwicklung und Testung von Intraoralscannern 2018/2019: Kooperation mit dem anatomischen Institut der MUW zur Realisierung diverser Studien Seit 2020: zusätzlich Privatpraxis in Klagenfurt mit Schwerpunkt Oralchirurgie und Implantologie Teilnahmegebühr (inkl. 20 % USt.): Anmeldung und Kursort: Allgemein € 85,– Zahnärztlicher Interessenverband Österreichs ZIV-Mitglieder € 55,– 1010 Wien, Gartenbaupromenade 2/8/15 Zahnmedizin-StudentInnen € 25,– T 01/513-37-31, F 01/512-20-39 Zahnmedizin-StudentInnen (ZIV-Mitglieder) € 20,– M office@ziv.at Die Veranstaltung wird mit freundlicher Unterstützung von Straumann GmbH durchgeführt.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA1MDQ=